standard-title Gemeindeschwester Die Gemeinde Mörsdorf bietet mit Hildegard Vogt ab sofort die Dienstleistung einer Gemeindeschwester an. Die Kosten übernimmt die Gemeinde.

Gemeindeschwester

Die Gemeinde Mörsdorf bietet mit Hildegard Vogt ab sofort die Dienstleistung einer Gemeindeschwester an. Die Kosten übernimmt die Gemeinde.

Ab sofort (1.8.2020) kann die Gemeinde Mörsdorf eine weitere Dienstleistung anbieten, die zur Erhaltung oder Steigerung der Lebensqualität aller beiträgt: 

Hildegard Vogt – unsere neue Gemeindeschwester.

Durch ihre Hilfe können Menschen in der Gemeinde, die hilfebedürftig sind und Menschen die älter sind, aber zu Hause bleiben möchten, unterstützt und betreut werden.

TÄTIGKEITSFELD 

Nachfolgend einen Auszug aus den Aufgaben, für die die Gemeindeschwester gerne zu Ihnen kommt, um Sie zu unterstützen:

  • als erste Anlaufstelle im Notfall – Behördengänge im näheren Umkreis
  • Fahrten zum Arzt, Sanitätshaus, Apotheke oder für Einkäufe, wenn es zu Engpässen in der bisherigen Unterstützung durch Familie, Freunde, etc. kommt
  • Beratung und Beantragung gesundheitliche Hilfsmittel, wie Hausnotruf, Rollator, Badewannenlifter, etc.
  • Beantragung der Pflegestufe beim MDK – Weitervermittlung anderer Dienste, wie z.B. Sozialstation, Pflegestützpunkt, Hospiz, palliative Versorgung notwendiger Schriftverkehr
  • Vermeidung von Vereinsamung durch die Aufrechterhaltung eines regelmäßigen Kontaktes mit Gesprächen, die selbstverständlich vertraulich bleiben
  • Soziale Kontakte fördern durch Motivation zur Teilnahme an sozialen Angeboten, wie z.B. den gemeinsamen Mittagstisch oder den Seniorenkaffee (auch in Verbindung mit Fahrdienst)
  • Präventive Hausbesuche verbunden mit der Möglichkeit Risiken zu erkennen und frühzeitig Hilfen einzuleiten oder beratend zur Seite zu stehen (z.B. bei Sturzgefahr)
  • Spaziergänge, seniorengerechte Gymnastik

Grundsätzlich können die Tätigkeiten der Gemeindeschwester auf alle Generationen ausgeweitet werden, wie auch z.B. Kinderbetreuung (im Rahmen eines Notfalldienstes), Unterstützung bei Krankheit, etc.

KOSTEN 

Das Angebot diese Dienstleistungen in Anspruch zu nehmen ist kostenlos. Die Gemeinde Mörsdorf trägt die Kosten.

Hildegard Vogt wurde am 21.03.1964 in Mörsdorf geboren. Sie ist ausgebildete Krankenschwester mit langjähriger Berufserfahrung und Weiterbildung zur gerontopsychiatrischen Fachkraft (Fachgebiet: Krankheitsbilder im Alter). Zudem hat sie langjährige Praxis bei der Sozialstation und Tagespflege. Hildegard Vogt konnte sich mit der Stelle „Gemeindeschwester“ einen langgehegten Wunsch erfüllen und freut sich darauf engagiert und gewissenhaft ihre Aufgaben erfüllen zu können.

Kontakt Frau Vogt:
Telefon: 0172 – 96 58 279 (in Notfällen auch am Wochenende)

Allgemeine Informationen

Was macht das Corona Virus für ältere Menschen so gefährlich?
Ältere Menschen sind allein aufgrund ihres Alters stärker gefährdet als junge Menschen.
Schon ab einem Alter von 50 Jahren arbeiten die Abwehrkräfte nicht mehr so gut.
Kommen Vorerkrankungen hinzu, fällt es dem Körper noch schwerer, das Virus zu bekämpfen. Das Coronavirus greift die Atemwege an und löst bei einem schweren Verlauf eine Lungenentzündung aus. Für Senioren und Seniorinnen kann das tödlich enden.

Wie sollen sich Seniorinnen und Senioren jetzt verhalten?
Im besten Fall bleiben sie zu Hause. Einkäufe sollten Sie von Familienangehörigen oder Nachbarn erledigen lassen. Außerdem haben sich in vielen Gemeinden schon Helfer organisiert an die man sich wenden kann.
Sie sollten nur noch Termine wahrnehmen die überhaupt nicht aufzuschieben sind.
Wichtig ist die Hygiene!!! Auf Türklinken, Einkaufswägen oder an Handläufen finden sich besonders viele Viren und Bakterien – waschen Sie sich gründlich die Hände, wenn Sie draußen waren oder Kontakt zu anderen Menschen hatten.

FAQ (folgt)